Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 153.

Dienstag, 26. Dezember 2017, 11:18

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Wer sich durch Jesus nicht gut fühlen kann, nimmt ihn nicht genug wahr

Lieber MrLW97, Ich bin auch von der Unverlierbarkeit des Heils überzeugt, doch es gibt auch die Gefahr, falscher Heilsgewissheit. Besucht man beispielsweise einen durchschnittlichen Gottesdienst in der Landeskirche, wird sich danach jeder gut fühlen und mit dem Eindruck, ein Kind Gottes zu sein, nachhause gehen. Denn unabhängig davon, ob Gott im Alltag eines Menschen überhaupt eine Rolle spielt oder nicht, vermitteln moderne Theologen jedem, ein Kind Gottes und somit ein sicherer Anwärter auf da...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:16

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Wer sich durch Jesus nicht gut fühlen kann, nimmt ihn nicht genug wahr

Zitat von »MrLW97« Tut mir leid, aber das vorher klang ziemlich nach einer Mischung aus Verlass aus die Gnade und eigenen Werken, und das kann echt gefährlich werden, das geht nämlich nicht. Entweder man hält SÄMTLICHE 613 Gesetze VOLLSTÄNDIG ein ODER man verlässt sich KOMPLETT auf die Gnade. Und ersteres schafft niemand von uns. Hallo MrLW97, Du hast Recht, das schafft keiner von uns. Vielleicht meinen wir ja dasselbe und reden nur ein wenig aneinander vorbei. Ich wollte auf keinen Fall sagen,...

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 15:31

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Jerusalem, eine Taumelschale für alle Völker ringsum

Zitat von »Karyopse« Hallo Karl-Heinz, gestern abend stelle ich in den Tiefen meiner Bücherregale fest, dass ich das Buch zweimal besitze. Wollte gerade heute anbieten, es dir zu schenken. Hallo Karyopse, da war ich wohl zu schnell mit dem Bestellen, aber trotzdem danke... vielleicht hat ja ein anderes Forum-Mitglied Interesse

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 15:26

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Wer sich durch Jesus nicht gut fühlen kann, nimmt ihn nicht genug wahr

Tom hat Recht, das eine schließt das andere nicht aus. Was heute oft missachtet wird, ist die Tatsache, dass sofern wir Jesus unseren HERRN nennen, ER auch den Anspruch auf die Herrschaft über unser Leben hat. Wozu biblische Belehrung, wozu die Lehrbriefe, wenn es alles nur unverbindliche Empfehlungen sind? Natürlich, wie schon gesagt, wir können uns dadurch nicht das ewige Leben verdienen, aber wenn uns wirklich die Gnade Gottes zuteil wurde, dann muss sich dies auch auf unser Leben auswirken, ...

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 12:27

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Jerusalem, eine Taumelschale für alle Völker ringsum

Zitat von »Karyopse« Hallo Karl-Heinz, bezüglich dieser Thematik möchte ich dir ein Buch von Ramon Bennett vorstellen: 'Philister oder Die große Täuschung'. Hallo Karyopse, danke noch mal für diese Buchempfehlung, ich habe es mir mittlerweile bestellt und bin gerade dabei es zu lesen. Ist wirklich sehr lehrreich zu diesem Thema, was mich auch dazu bewegt hat, nachträglich zwei Zitate aus diesem Buch in meinen Beitrag zu übernehmen.

Samstag, 16. Dezember 2017, 13:19

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Neue Version des Beitrags

Heute habe ich eine ausführlichere Version dieses Beitrags unter: evangeliums-botschaft.de veröffentlicht. Ebenso seht dieser Beitrag auch als Download (PDF 4,5 Seiten A4) zur Verfügung. Diese Version des Beitrags enthält noch weitere geschichtliche Hintergründe, sowie zusätzliche Schriftstellen bezüglich der Erfüllung biblischer Prophetie, die ein Beleg für die Glaubwürdigkeit der Heiligen Schrift sind.

Sonntag, 10. Dezember 2017, 08:41

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Jerusalem, eine Taumelschale für alle Völker ringsum

Hallo Karyopse, danke für die Buchempfehlung, kenne das Buch noch nicht. Empfehlenswert zu diesem Thema ist übrigens auch der folgende Beitrag von Roger Liebi Jerusalem - Hindernis oder Chance für den Weltfrieden?

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:25

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Jerusalem, eine Taumelschale für alle Völker ringsum

Ausspruch, Wort des HERRN über Israel. Es spricht der HERR, der den Himmel ausspannt und die Grundmauern der Erde legt und den Geist des Menschen in seinem Inneren bildet: Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum. Und auch über Juda: Es wird in Bedrängnis geraten zusammen mit Jerusalem. Und es wird geschehen an jenem Tag, da mache ich Jerusalem zu einem Stemmstein für alle Völker; alle, die ihn hochstemmen wollen, werden sich wund reißen. Und alle Nationen der Erd...

Samstag, 4. November 2017, 13:45

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

E-Book - Das einzige Licht in der Finsternis

Da dies nur der Auszug aus einer mehrteiligen Beitragsreihe zum 2. Petrusbrief war, möchte ich an dieser Stelle den Hinweis geben, dass diese Beitragsreihe nun abgeschlossen ist. Das Buch umfasst die folgenden Kapitel und steht kostenlos zum Download zur Verfügung 1. Der Glaube ist ein Geschenk 2. Jesus Christus, Gott und Retter 3. Die Frucht des Glaubens 4. Unsere Eigenverantwortung in der Heiligung 5. Macht eure Berufung fest 6. Die zuverlässige Grundlage des Glaubens 7. Das einzige Licht in d...

Dienstag, 5. September 2017, 18:22

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Der Weg Bileams

Zitat von »Karyopse« Hallo Karl-Heinz, hatte jetzt noch mal ins alte Forum geschaut und hier deinen Beitrag entdeckt. Wäre mir fast entgangen, weil jetzt doch das neue Forum von Tom die Hauptaufmerksamkeit erhält. Unter den Mitgliedern dort hatte ich dich noch nicht endeckt. :-) Hallo Karyopse, danke für den Hinweis... möchte aber momentan, abgesehen von meiner eigenen Seite, eine kleine Internetpause einlegen, da ich es zeitlich nicht alles unter einen Hut bekomme bzw. ansonsten zuwenig Zeit f...

Donnerstag, 24. August 2017, 14:39

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Der Weg Bileams

Noch einen wichtigen Gedanken möchte ich vorab weitergeben, und dieser bezieht sich auf die Worte: Weil sie den richtigen Weg verlassen haben, sind sie in die Irre gegangen und sind dem Weg Bileams, des Sohnes Beors, gefolgt. Bemerken wir hier den Unterschied zu den modernen Ansätzen? Hier ist von einem richtigen Weg die Rede, der verlassen wurde. Petrus redet hier von Menschen, die in die Irre gegangen sind. Entgegen dem ökumenischen Ansatz, führen also nicht alle religiösen Wege ans Ziel, ande...

Donnerstag, 24. August 2017, 14:38

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Der Weg Bileams

Weil sie den richtigen Weg verlassen haben, sind sie in die Irre gegangen und sind dem Weg Bileams, des Sohnes Beors, gefolgt, der den Lohn der Ungerechtigkeit liebte; aber er bekam eine Zurechtweisung für seinen Frevel: Das stumme Lasttier redete mit Menschenstimme und wehrte der Torheit des Propheten (2.Petr 2,15-17). Wenn wir anhand der Bibel praktisch erfahren wollen, wie Irrlehrer gestrickt sind, dann gibt es keine ausführliche Biographie als die des im Text erwähnten Propheten Namens Bilea...

Donnerstag, 24. August 2017, 14:31

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Kirchentag oder Gipfel der Scheinheiligkeit?

Es ist erstaunlich wie wenige mitbekommen, was wirklich läuft, viele sind immer noch felsenfest davon überzeugt, dass ihnen in den öffentlichen Medien nichts als die reine Wahrheit serviert wird. Gegen wen auch immer die Medien hetzen, er muss böse sein, auf die Idee, etwas kritisch zu hinterfragen, kommen nur die wenigsten. Im Gegenteil, wer auch nur die geringsten Zweifel an der Berichterstattung hegt, gilt sofort als Verschwörungstheoretiker oder Volksverhetzer.

Mittwoch, 23. August 2017, 15:59

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Kirchentag oder Gipfel der Scheinheiligkeit?

Fragt sich nur, wie lange wir wohl noch die Möglichkeit haben christliche Seiten oder Internetforen zu betreiben?

Mittwoch, 23. August 2017, 14:39

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Haben wir schon das Ende der Meinungsfreiheit erreicht?

Im o.g. Artikel habe ich erwähnt, dass in unserem Land alles dafür getan wird, um den Islam als friedliche Religion darzustellen. Ebenso habe ich aufgezeigt, dass Kritik am Islam gegen das Gebot der "political correctnes" verstößt. Dass wir nun bereits den Punkt erreicht haben, an dem Islamkritik zur Straftat erklärt wird, macht folgender Bericht, auf den ich durch einen lieben Glaubensbruder aufmerksam wurde, deutlich: Sechs Monate Haft für PI-NEWS Autor Michael Stürzenberger Was wir hier sehen...

Freitag, 18. August 2017, 09:57

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Nachtrag

Abschließend ist mir noch ein Gedanke wichtig geworden, und das ist die Frage, warum wir mitten in einer Warnung vor falschen Propheten und Irrlehrern eine derartig klare Gerichtsbotschaft finden? Eine Botschaft aus der deutlich hervorgeht, dass Menschen die an ihrer Gottlosigkeit festhalten, keineswegs ungestraft davonkommen werden, sondern dem Strafgericht Gottes entgegengehen. Die naheliegende Antwort lautet, dass uns der Heilige Geist hier den Kontrast zwischen gesunder und falscher Lehre vo...

Sonntag, 13. August 2017, 18:49

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Drohbotschaft oder Zeichen der Liebe Gottes? 4/4

Wir haben das Kreuz missverstanden, wenn wir auf Golgatha nicht beides sehen, Gottes Gerechtigkeit und Seine unbegreifliche Liebe, die wir darin sehen, dass der gerechte, sündlose Sohn Gottes die Strafe auf sich nahm, die wir verdient hätten. Eine Überbetonung der Liebe Gottes auf Kosten Seiner Heiligkeit ist letztlich eine verführerische Halbwahrheit, die nicht dazu führt, dass sich sündige Menschen von ihren verkehrten Wegen abwenden und Zuflucht beim Kreuz suchen, sondern im Gegenteil, sie fü...

Sonntag, 13. August 2017, 18:46

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Drohbotschaft oder Zeichen der Liebe Gottes? 3/4

Mit anderen Worten, Wegbereiter für den endzeitlichen Glaubensabfall, der in besonderer Weise in sexueller Ausschweifung auszumachen ist, sind ausgerechnet jene, die sich nach außen hin dem christlichen Glauben verschrieben haben. Dass sich hierbei die Geschichte Israels wiederholt, wo der Glaubensabfall ebenfalls von der offiziellen kirchlichen Instanz ausging, sehen wir insbesondere im eigenmächtigen Handeln der religiösen Wortführer. Was einst Jeremia über die religiöse Elite seiner Generatio...

Sonntag, 13. August 2017, 18:43

Forenbeitrag von: »Karl-Heinz67«

Drohbotschaft oder Zeichen der Liebe Gottes? 2/4

Das Kreuz ist Gottes Rettungsangebot das sich an jeden Menschen richtet. Wie uns die Beispiele mit Noah und Lot zeigen, war jedoch menschliches Handeln notwendig, Noah musste die Arche bauen und darin Zuflucht suchen und Lot musste mit den Engeln die dem Untergang geweihte Stadt verlassen und beides können wir auch auf uns übertragen. Wer zu Christus kommen will, muss dieser dem Untergang geweihten Welt den Rücken kehren. Hier geht es nicht um einen Rückzug ins Kloster, sondern darum, wahrzunehm...

Werbung © CodeDev