Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Oktober 2015, 10:09

Eine Weltregierung, eine Weltwirtschaft und eine Weltreligion – die Gleichschaltung rückt näher

Noch nie war die globale Elite ihrem Ziel einer gleichgeschalteten Welt so nahe wie heute. Miteinander verknüpfte Verträge und internationale Abkommen sorgen dafür, dass dieser Planet immer zentraler gelenkt wird. Erstaunlicherweise scheint das die meisten Menschen nicht sonderlich zu beunruhigen.

Quelle und weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbild…ckt-naeher.html
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

2

Sonntag, 25. Oktober 2015, 10:48

Boahh....wenn ich mir mal überlege, dass diese Zusammenfassung der Entwicklung der Welt in diesem Artikel hier von Ungläubigen stammt.... und doch kommt sie den Ereignissen in Offenbarung so nahe..... nur sie wissen es nicht.... und haben aus anderen Gründen und Motiven davor Angst.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Oktober 2015, 12:33

Boahh....wenn ich mir mal überlege, dass diese Zusammenfassung der Entwicklung der Welt in diesem Artikel hier von Ungläubigen stammt.... und doch kommt sie den Ereignissen in Offenbarung so nahe..... nur sie wissen es nicht.... und haben aus anderen Gründen und Motiven davor Angst.


Ja, das könnte auch ein Hinweis auf die große Schar aus den Nationen sein (Offb 7,9-16). Sogar die Weltmenschen merken, dass mit dieser Welt etwas nicht stimmt. Wenn die Bedrängnis noch stärker wird, dann können viele nach der Entrückung noch zum Glauben kommen.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

4

Sonntag, 25. Oktober 2015, 12:47

Wenn die Bedrängnis noch stärker wird, dann können viele nach der Entrückung noch zum Glauben kommen.

Richtig, Tom - aber NICHT MEHR aus den Nationen, die vorher schon Kontakt mit dem Evangelium gehabt haben! Achtung! :!:

Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur ist jetzt der, welcher zurückhält, bis er aus dem Wege ist (= Entrückung), und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden (= Antichrist / Weltregierung), den der Herr Jesus verzehren wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft, (Jesaja 11.4) (Offenbarung 19.15) (Offenbarung 19.20) ihn, dessen Ankunft nach der Wirksamkeit des Satans ist, in aller Macht und allen Zeichen und Wundern der Lüge (Matthäus 24.24) (Offenbarung 13.11-14) und in allem Betrug der Ungerechtigkeit denen, die verloren gehen, darum dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen, damit sie errettet würden. Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben, (2. Timotheus 4.4) 12 auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

2. Thessalonicher 2,7-12 bitte IMMER BEDENKEN!
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

5

Montag, 18. Dezember 2017, 17:56

Hoffentlich lässt die Entrückung dann nicht zu lange auf sich warten.

Werbung © CodeDev