Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 6. Juni 2016, 09:28

Matrix-These über reale und virtuelle Welt von Elon Musk

Der Mann ist entweder ein 'Spinner' oder ein Genie - wahrscheinlich beides. Immerhin hat er unter anderem PayPal entwickelt, ein extrem störungsfreies und sicheres Bezahlsystem im Internet: Elon Musk. (Totaler Egomane ist er auf jeden Fall, völlig abgedreht, habe mal einen spleenigen Artikel über ihn gelesen.) Jetzt äußerte er sich zu einem philosophischen Problem, das den natürlichen Menschen schon immer fasziniert hat.

Elon Musk stellt verrückte Matrix-These auf

Ist die Welt, die wir wahrnehmen, wirklich real? Die Wahrscheinlichkeit beträgt nur eins zu einer Milliarde, glaubt SpaceX-Gründer Elon Musk. Wir könnten in einer Computersimulation leben.

Das wiederum erinnert mich an einen sehr empfehlenswerten Action-Sci-Fi mit Bruce Willis mit dem Titel "SURROGATES - mein zweites Ich" (2009!)

:..überraschung..:
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

2

Montag, 6. Juni 2016, 22:41

Ja, den Film habe ich bereits vor längerer Zeit mal gesehen und soweit ich mich erinnere, war er ziemlich spannend. Doch ich glaube, dass das glücklicherweise alles Science fiction bleiben wird. :..smile4..:

3

Dienstag, 7. Juni 2016, 06:58

Ich finde solche Artikel in Bezug auf das “Bild des Tieres“ interessant und was sich die Menschen wohl noch ausdenken werden.

Wink_Smiley
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

Werbung © CodeDev