Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. August 2015, 17:32

Slowakei wird tolerant abgestraft, weil sie nur christliche Flüchtlinge aufnehmen will

Ja, das war vor allem nach dem Aufstand in Suhl letzte Nacht zu erwarten: Eine Verschärfung der Debatte in der Welt.

Richtig ist (immer noch!), dass Flüchtlinge mit christlichem Hintergrund - wie immer der auch aussehen mag, ich bin nicht davon überzeugt, dass das alles wiedergeborene Geschwister sind - in Europa leichter zu integrieren sind. Warum auch hat Wien sich damals so massiv gegen die Übermacht der Osmanen gewehrt...

Aber das sind letzten Endes Probleme der Welt, nicht unsere. Trotzdem interessant, wie sie nun versuchen, " zu essen von den Früchten ihres Wandels und satt zu werden an ihren Ratschlägen." (Sprüche 1, 31)

Slowakei will nur Christen aufnehmen

Guckt euch auch mal die Kommentare dazu an.

Ja, die tosenden Wogen (Lk 21,25) werden immer höher - bald geht's HEIM!! HALLELUJA!
Happy_Smiley
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

2

Donnerstag, 20. August 2015, 18:26

wow. diese leute fliehen vor nem leben ohne jemals das kaufen zu können was du kaufen kannst aber in deiner ach so tollen christlichkeit (heiligkeit) nicht zulegst. und egal ob sie echte christen sind oder nicht (wovon du anscheinend selber keiner bist, noch nicht) haben sie dennoch das recht auf son leben, vielleicht sogar mehr als du.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich

Beiträge: 3 732

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. August 2015, 18:57

@Markus

Bitte kein so ein scharfer Ton Annabel gegenüber... :wacko: , das sollte hier nicht so sein. Ein freundliches Miteinander soll hier stattfinden.

@Annabel66

Das Steurerruder in diesem Land ist schon lange losgelassen worden. Wir sind dem tobenden Meer komplett ausgesetzt von Seiten der Politiker. Da hilft nur noch beten!!!
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

4

Donnerstag, 20. August 2015, 20:52

In den meisten muslimischen Ländern darf man sich noch nicht mal als Christ zu erkennen geben. Man muß um sein Leben und das seiner Familie fürchten. Ist das weniger schlimm? Wer regt sich eigentlich darüber auf? Wo sind die täglichen Meldungen darüber in den Medien?

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich

Beiträge: 3 732

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. August 2015, 19:11

In den meisten muslimischen Ländern darf man sich noch nicht mal als Christ zu erkennen geben. Man muß um sein Leben und das seiner Familie fürchten. Ist das weniger schlimm? Wer regt sich eigentlich darüber auf? Wo sind die täglichen Meldungen darüber in den Medien?


Liebe Christina - es ist politisch nicht korrekt, darum wird nicht darüber berichtet. Als ich mich intensiv mit der Materie beschäftigt habe, habe ich festgestellt, dass es nicht um Gutherzigkeit geht, wenn so viele Flüchtlinge ins Land gelassen werden (wobei die meisten eher Wirtschaftsflüchtlinge sind). Es geht um die Destabilisierung der europäischen Völker, damit man mit dem "Teile und Herrsche"-Prinzip besser herrschen kann.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

6

Samstag, 22. August 2015, 07:56

Es geht um die Destabilisierung der europäischen Völker, damit man mit dem "Teile und Herrsche"-Prinzip besser herrschen kann.

Liebe Geschwister, genau das ist der Punkt. Ich habe persönlich größtes Mitgefühl mit allen Flüchtlingen - ja, mit ALLEN Menschen, vor allem wenn sie ohne unseren Heilandgott leben und IHN noch nicht kennen!! - aber diese derzeitige Entwicklung ist ja gerade der Anlass dafür, dass bald die prophezeite Weltregierung UND Weltreligion kommen MUSS, von welchen man sich in der WELT eine Besserung der Verhältnisse verspricht. Das wird den Leuten dann auch so suggeriert - von eben denen, die über sie herrschen wollen.

Lasst euch nicht davon verunsichern, ich bitte euch. Unser allmächtiger Gott und Vater hat doch alles unter Kontrolle! Oder woran mag es sonst liegen, dass genau jetzt, zu diesem Zeitpunkt, diese "Wogen des (Nationen-)Meeres" immer höher schlagen? Es hat mit SEINEM Zeitplan zu tun. Dieser Plan ist nun mal unabhängig von Einzelschicksalen. Seid versichert und lest in der Schrift dazu, dass Gott für SEINE LEUTE IMMER sorgen wird. Also wenn wiedergeborene Christen unter den Flüchtlingen sind, so KENNT ER auch DIESE. Aber alle anderen sind NICHT unsere Geschwister und NICHT SEINE Kinder. Sie sind Seine GESCHÖPFE, bitte immer gut unterscheiden. Auch für diese trägt Er Sorge, aber Seine Erlösten KENNT ER! Wollen wir nicht lieber dafür beten, dass vielleicht gerade DURCH die unter diesen dort anwesenden Geschwistern noch andere zum lebendigen Glauben kommen? Das ist m. E. immer sinnvoller als dafür zu bitten, dass alle Ankommenden dann hier in Europa ein gutes Auskommen haben, während wir doch wissen, dass wenn sie unbekehrt bleiben, sie doch eines Tages die Ewigkeit in der Hölle erwartet.

????! ?(

Liebe GRüße, Annabel
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

Werbung © CodeDev