Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. August 2015, 12:29

Wie der Hass im Internet gegen Flüchtlinge gesät wird

Wie der Hass im Internet gegen Flüchtlinge gesät wird: http://i.imgur.com/GIt2kwz.png

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. August 2015, 12:42

Der Hass gegen die Flüchtlinge richtet sich gegen die Falschen. Hier eine ausgewogene Darstellung der aktuellen Lage:



Europa in der Zange

Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt.Täglich landen Tausende von Flüchtlingen mit Booten an Südeuropas Küsten an oder kommen aus Osteuropa über Griechenland nach Westeuropa herein. Insgesamt eine Dreiviertelmillion Menschen werden allein in diesem Jahr in Europa erwartet. Während es den Europäern langsam Angst und Bange wird, unterdrückt das politische Establishment aus Medien und Politik brutal jedwede Artikulation von Angst und Sorge mit der Nazikeule. Man setzt den Bürgern in Europa unabgesprochen und rücksichtslos Flüchtlingslager direkt vor die Haustür, fürchtet aber gleichzeitig, daß dadurch die rechtsextremen Kräfte in Europa gestärkt werden.

Die Menschen, die aus Afrika in drangvoller Enge und unter Lebensgefahr auf schlechten Schaluppen übers Mittelmeer nach Europa schippern und nicht selten von Küstenwachen aufgegriffen und aus Seenot befreit werden müssen, kommen aus Ländern, in denen das Leben aus den Fugen geraten ist. Sie haben Grund zur Flucht. Ein Land Nordafrikas nach dem anderen wurde in den letzten Jahren (vom Westen) absichtlich und systematisch destabilisiert und ins Chaos gestürzt.
Europa sitzt in der Falle. Das Bizarre daran: Die Kaste der europäischen Politikdarsteller hat kräftig daran mitgebaut. Aus Dummheit? Aus Kadavergehorsam gegenüber den USA? Aus Habgier? Aus Feigheit?
Die europäische Politikerkaste glaubte, im Windschatten der USA straflos mitzündeln und ausbeuten zu können, immer hilfreich flankiert von den Claqueuren der US-dominierten Medienindustrie.
Die heranbrandenden Flüchtlingswellen werden von den USA noch mit allen Mitteln verstärkt und gefördert. Sie finanzieren die Schlepperbanden, die die Nordafrikaner hinüber nach Europa transportieren. Daß dabei hauptsächlich junge, muskulöse, alleinstehende, gut genährte, aggressive, weil frustrierte Männer hierher kommen, ist kein Zufall. Es soll ja richtig scheppern und Tote geben, wenn es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen quer durch Europa kommt.
Wie wir nun wissen, richten die USA diese subversiven Aktivitäten über ihre NGOs jetzt auch auf Kerneuropa. Man richtet menschenfreundlich daherkommende Webseiten wie www.fluchthelfer.in ein, die dafür werben, als Fluchthelfer für Asylsuchende tätig zu werden und Flüchtlinge nach Europa hineinzuschleusen. Sucht man unter der als Kontaktadresse angegebenen E-Mail-Adresse nach, findet man schnell die dazugehörige Webseite heraus, und daß diese eine Landing-Page einer NGO ist, die Umstürzler und Aktivisten ausdrücklich für subversive Kampagnen rekrutiert und ausbildet. Die Instruktoren dieser "Workshops" dürften über einen weitreichenden Erfahrungsschatz aus Umstürzen in Nordafrika, Ägypten, Syrien und der Ukraine verfügen. Alles ist bestens organisiert für die Vernichtung Europas.
Das Schicksal der Flüchtlinge und der europäischen Völker ist dabei natürlich gleichgültig. Sie sind alle nichts anderes als Kanonenfutter für die US-amerikanische, globale Dominanzstrategie. Sie sind alle Opfer einer menschenverachtenden und rassistischen Strategie der hemmungslosen Macht.
Und die „Qualitätsmedien“ erfüllen ihre Aufgabe. Jeder Versuch der Bevölkerungen, ihre Angst über die als überfallartig und bedrohlich empfundene Einwanderung großer Massen von Fremden zu Gehör zu bringen, wird schrill niedergeschrieen. Das ganze Arsenal von Beschimpfungen muß her, um die Leute zum Schweigen zu bringen. Von Rassist bis Nazi und Terrorist ist wieder einmal alles dabei. Das steigert die unterdrückte Wut in den Bevölkerungen, die Aggressivität gegenüber den Asylsuchenden steigt, was wiederum bei den Zuwanderern Angst und Wut erzeugt.

Es gilt, aus der bewußt produzierten Spirale von Haß, Chaos und Destabilisierung herauszukommen und die dahinterliegenden (ökonomischen) Herrschaftsinteressen zu erkennen und die von Medien, Meinungsforschungsinstituten und in deren Verlängerung von der Politik betriebene Desinformation zu durchschauen.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. August 2015, 12:52

Wie der Hass im Internet gegen Flüchtlinge gesät wird: http://i.imgur.com/GIt2kwz.png


Mich stört hierbei, dass es die Mainstreammedien immer so darstellen, als würden alle Deutschen die Migranten hassen und dass die Asylanten darunter zu leiden hätten. Verschwiegen wird dabei die Aggression und der Hass einiger Asylanten auf die Deutschen, verbunden mit versuchten Vergewaltigung, Diebstahl und Bedrohung. Von den islamischen Terroristen, die wahrscheinlich auch zu Massen eingeschleust werden, ganz zu schweigen. Es gibt hier weder die guten Asylanten und die bösen Deutschen, noch die bösen Deutschen und guten Asylanten. Die Lage muss ausgewogen beurteilt werden. Es gibt Verbrecher auf beiden Seiten.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

Werbung © CodeDev