Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. Oktober 2015, 18:35

Glaubensbekenntnis Chris Hohnholz

Ich möchte etwas klar stellen. Ich bin ein wiedergeborener Nachfolger des Herrn Jesus Christus.

Das heisst, ich glaube dass ich als Sünder geboren wurde und dass mich meine Handlungen daher als rebellischen Feind Gottes erwiesen. Wegen meiner Sünden gegen Gott muss Er mich daher richten und in die Hölle verdammen.

Aufgrund Seiner Gnade jedoch sandte Gott Seinen Sohn, Jesus Christus, um an meiner Stelle das vollkommene, reine, sündlose Leben zu führen, das ich nicht leben kann. Und um den Tod zu sterben, den ich wegen meiner Auflehnung verdient habe. Jesus stand nach drei Tagen wieder aus dem Grab auf und gab mir damit die Verheißung ewigen Lebens.

Indem ich von meiner Sünde Buße tue und abwende und mich im Glauben dem Hernn Jesus anvertraue und unterwerfe, nimmt Er meine Sünde und Schuld und ich erhalte dafür Seine vollkommene Gerechtigkeit angerechnet. So wurde mir ewiges Leben geschenkt. Eines Tages werde ich für immer mit Ihm im Himmel sein.

Als Christ glaube ich, dass die Bibel das von Gott eingegebene, unfehlbare und für alles genügende Wort Gottes ist.

Das heisst, die Bibel als das Wort Gottes ist die direkte Offenbarung Gottes an die Menschen. Das heisst, dass ich alles glaube, was die Bibel sagt. Alles.

Wenn das Wort Gottes etwas als Sünde bezeichnet, dann ist es Sünde. Was unsere sich ständig ändernde Kultur und Gesellschaft dazu sagt, das ist völlig irrelevant. Egal wie sehr wir versuchen, die Aussagen von Gottes Wort umzudeuten oder wegzuerklären, Seine Wahrheit bleibt bestehen.

Ich werde mich dem nicht beugen, ich werde nicht zurückweichen, ich will fest stehen. Ich will das Wort Gottes verkünden – und zwar vollständig und umfassend. Man mag mich als arrogant bezeichnen. Man mag mich als ewig gestrig und ungebildet abtun. Man mag mich gar als diskriminierend, untolerant und engstirnig verklagen. Aber egal, was die Welt von mir denken mag, mir liegt mehr daran, wie ich von Seiten meines Herrn und Heilandes gesehen werde als von irgend einem Menschen.


Quelle und weiterlesen: Glaubensbekenntnis von Chris Hohnholz (aus dem Englischen übersetzt vom jesaja662-Team)

Smile_Smiley
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

Werbung © CodeDev