Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. November 2015, 14:06

Auffällige Ähnlichkeit des deutschen "Selbsthasses" und Medienzensur mit der Kulturrevolution Maos (Bettina Röhl, 10/2015)

Liebe Geschwister,

einen sehr interessanten Beitrag fand ich (über Hinweis von PI-News) auf www.rolandtichy.de - SEHR, SEHR lesens- und nachdenkenswert!

Bekenntnisse von allen Menschen in Echtzeit; dazu Hetze, Denunziation und Rufmord in Echtzeit und die Verfolgung der in Ungnade Gefallenen: Das war die Kulturrevolution in China, Maos Kampf gegen alle „Kapitalisten“, „Imperialisten“, „Revisionisten“, gegen die „Bürgerliche Gesellschaft“, gegen alle Traditionen, Religionen, Kulturen - und gegen Rechts. Sie wurde zur Keimzelle der 68er und der Grünen im Westen. Es war eine Volksverhexung. Ein Ungeist, der im Westen über die Massenmedien und Facebook weitergeführt wird und sich heute politische Korrektheit nennt.

Denken Sie, lieber Herr Zuckerberg, an die berühmten Wandzeitungen des wohl effektivsten Völker-und Massenmörders aller Zeiten, Mao Tse Tung, dem Helden der Westlinken, der New Left, dem Vorläufer der 68er und der heutigen Grünen, die vor allem in Amerika und Deutschland entstand. Das Phänomen „Wandzeitung“ wurde das Essential der Kulturrevolution, die Mao Ende 1965 anschob. Und die Wandzeitungsunkultur, die ich hier kurz beschreiben möchte, war die Geburtsstunde, die Ur-Erfindung des interaktiven Netzwerkes mit Echtzeitkomponente. Damals noch, neudeutsch ausgedrückt, auf analoger Basis.

Quelle und weiterlesen: "Die Volksverhexer" (Bettina Röhl 06.10.2015)

Es ist durchaus möglich, dass sie damit Recht hat und noch entsprechende Entwicklungen zu erwarten sind - auch noch VOR der Entrückung der Heiligen! Sehr interessant ist nämlich auch der Zeitrahmen, in dem sich dies noch einmal hier zu wiederholen scheint: Mao begann damit 1965 - das sind hier genau 50 Jahre. Wir kennen als Bibelleser die Bedeutung auch solcher Zahlen, die dort weder magisch noch esoterisch sind, sondern von Gott her eine echte Bedeutung haben. Wenn Röhl schildert, was in China "ab Mitte 1966" geschah, dann dürfen wir (wenn Gott so witzig und konsequent ist, wie ich Ihn schon erlebt habe) schon mit Spannung auf den kommenden Sommer warten. Dann könnte es wohl auch für dieses Forum bald "eng" werden.

Bleibt jedoch standhaft im Glauben und fürchtet euch nicht! Der HERR sieht und hütet ALLE die SEIN sind! Wichtig ist dann nur, dass alle hier noch einmal ihr Bekenntnis zu Jesus Christus in Herz und Seele wirklich ganz FEST MACHEN, wenn es daran noch irgendwo fehlt. Das ist die Hauptsache - alles andere ist unwichtig!
Waii_Smiley
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

Karyopse

unregistriert

2

Donnerstag, 19. November 2015, 14:27

Gibt es wirklich noch Träumer, die meinen die Menschheit hätte einen Schritt in Richtung Zivilisation getan? Vermutlich, denn unverbesserliche Optimisten gibt es immer. Die Geschichte der Menscheit, ist die von Gewalt und Unterdrückung. Selbst das, was man für überwunden hielt, lauert längst nicht mehr nur im Hintergrund und im Würgegriff gewalttätiger Ideologien, zeigen sich die Eigenschaften von Macht und Niedertracht. Die Bibel beschreibt den Teufel als brüllenden Löwen, der umhergeht, um Menschen zu verschlingen. Ein schreckliches Bild und doch so passend.

Werbung © CodeDev