Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. April 2016, 16:23

"Setze dich zu meiner Rechten" - Eine Predigt zu Psalm 110 (Ostermontag)

Ich habe in letzter Zeit des öfteren mal eine Predigt im Internet bei YouTube von Rainer Wörz gehört. Mein Mann war darauf gestoßen. Mir gefielen die Predigten sehr gut. Nun habe ich heute aus derselben Gemeinde eine Predigt von Andreas Schäfer gehört (auch bei YouTube), die ich auch wieder sehr gut fand. Diese hier:



Und auch die Karfreitagspredigt zu Psalm 22:



Ganz besonders schön und für mich interessant, fand ich seine Verbindungen, die er immer wieder zwischen diesen Psalmen und dem NT herstellte.

Habe jetzt mal versucht herauszufinden, was das für Leute sind und bin auf die Gemeindeseite gestoßen, die ihre Predigten anscheinend auch im Life-Stream ins Internet stellt: https://www.lahoe.de/medien-download/liv…ivestreamteaser
Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen hier auch etwas. Wollte einfach mal drauf aufmerksam machen. :)

2

Sonntag, 17. April 2016, 07:50

Liebe Christina, Danke für den Hinweis. Man kann ja auch mal andere Prediger hören. Ist der große Vorteil des Internet!

Vorab jedoch nur ein Hinweis meinerseits zu "Lahoe" - ihr Bekenntnis richtet sich nach der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz, also klar Ökumene. Sollte man vielleicht wissen, um die Prediger einzuordnen.

Viele Grüße!
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

3

Sonntag, 17. April 2016, 10:49

Liebe Annabel, ja das war mir auch schon auf der Seite von "Lahoe" aufgefallen, nachdem ich mich dort ein wenig umgeschaut hatte. In den Predigten, die ich bisher gehört habe, merkt man davon aber nichts. Ganz im Gegenteil werden dort auch schon mal sehr kritische Äußerungen bezüglich Liberaltheologie etc. gemacht. Ich sage mir in dem Falle: "Prüfet alles und das Gute behaltet." Danke trotzdem nochmal für deinen Hinweis. Man muß natürlich wachsam sein. Aber das "Gute" dürfen wir ruhig mitnehmen. :)

Schönen Sonntag noch !!!

4

Sonntag, 17. April 2016, 11:10

Hallo Christina, bin gerade dabei, mir die Predigt über Psalm 110 anzuhören. Danke für Deine Erläuterungen! Ein paar "Zusätze" hier auch noch für Leute, die so gerne wie ich noch tiefer "graben", weil ihnen die Schätze an der Oberfläche immer noch nicht genug sind:

1.) Hinweise zur ZAHL 110
Bruder Paul Gerhard Zint (www.zeitundzahl.de) schreibt:

Die Zahl <110>
Die Primzahldarstellung von <110> ist 2 * 5 * 11 mit 3 Primzahlfaktoren.
Es gibt <4> Faktorpaare (1 * 110, 2 * 55, 5 * 22, 10 * 11).
Dreidimensionale Darstellung (Zahl, Strahl, Kreis) = (110, 14, 5)
Die Quersumme von <110> ist <2>.

Bedeutung in der Chronologie:
Joseph wurde 110 Jahre alt {1. Mose 50.26}.
Josua wurde 110 Jahre alt {Josua 24.29}.

Die Zahl <110> als Lebensalter verbindet die beiden Personen im AT, die in
besonderer Weise auf Christus im NT hinweisen. Joseph litt als Unschuldiger und
wurde zum Retter der (damaligen) Welt. Der Name Jesus im NT entspricht dem
Namen Josua im AT. Joseph bestimmt das Ende des ersten Buches der Thora {1.
Mose}. Josua gab dem ersten Buch nach der Thora den Namen. Beide übernehmen
im Laufe ihres Lebens machtvolle Positionen. Joseph wird zweiter Mann in Ägypten
und Josua leitet die Machtübernahme des Volkes Gottes in Kanaan. Die
Machtübernahme durch Christus wird im <110>. Psalm in <7> Versen beschrieben.

{Psalm 110.1-7}
Von David. Ein Psalm. Jahwe sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine
Feinde lege zum Schemel deiner Füße!
Den Stab deiner Macht wird Jahwe aus Zion senden; herrsche inmitten deiner Feinde!
Dein Volk wird voller Willigkeit sein am Tage deiner Macht; in heiliger Pracht, aus dem Schoße der
Morgenröte wird dir der Tau deiner Jugend kommen.
Geschworen hat Jahwe, und es wird ihn nicht gereuen: "Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise
Melchisedeks!"
Der Herr zu deiner Rechten zerschmettert Könige am Tage seines Zornes.
Er wird richten unter den Nationen, er füllt alles mit Leichen; das Haupt über ein großes Land
zerschmettert er.
Auf dem Wege wird er trinken aus dem Bache, darum wird er das Haupt erheben.

Josua und Christus sind aber noch auf eine tiefgründige Weise im <110>. Vers der
Bibel miteinander verbunden:
{1. Mose 5.4}
Und die Tage Adams, nachdem er Seth gezeugt hatte, waren achthundert Jahre, und er zeugte Söhne
und Töchter.
Das Wort „Jahre“ ist im hebräischen Grundtext das <1495>. Wort der Bibel. Es
besteht aus <3> Buchstaben und beginnt mit dem <33>. Buchstaben im Vers. Der
Zusammenhang der Zahlen dieses Verses mit Josua, Christus und dem Gesetz (der
Thora) ist im Kapitel „Die Zahl 1495“ im Text Zahlen der Chronologie ausführlich
dargestellt.

Anmerkung von mir: Ulkigerweise (?) fand im Jahr 1495 n.Chr. ein Ereignis statt, das auch der "Ewige Landfriede" genannt wird (Reichstag zu Worms). Zufall der Namensgebung?? 8)

2.) "Die Schatzkammer Davids" - Auslegung von C. H. Spurgeon (zur Ergänzung weiteren Nachsinnens über den Psalm)

Kommentar & Auslegung zu PSALM 110
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

5

Sonntag, 17. April 2016, 11:50

Hier hatte Tom schon einmal Psalm 110 betrachtet, durch Bruder Olaf Latzel (Dez.2015): eine passende Ergänzung? (Vers 7)

Psalm 110,7 - Betrachtung von Olaf Latzel

Das ist auch eine super Predigt zu diesem Thema. Also ist nicht so, dass niemand (mehr) darüber überhaupt predigt, wie ich Andreas Schäfer verstanden habe. Aber auch seine Betrachtungen zeugen von einem ehrlichen Bemühen um den Text und man merkt doch sehr, wie er sich wünscht, dass die Zuhörer etwas von der Macht und Größe dieser Verheißungen erleben.

Worin der Bruder allerdings Recht hat ist, dass wir die Erkenntnistiefe der AT-Gläubigen nicht unterschätzen sollten. Dennoch ist es so, dass der Gemeinde Jesu des NT in Wirklichkeit die noch größere Tiefe des Reichtums an Erkenntnis geschenkt worden ist. Das Problem, das Bruder Schäfer in seiner Predigt anspricht, ist auch immer etwas, das ich selbst zutiefst bedaure: Dass nämlich TROTZ dieses viel größeren Geschenkes Gottes an Seine Gemeinde diese wiederum sich heute kaum darum zu kümmern scheint. Deshalb SCHEINT es so, als hätten die AT-Gläubigen die größere Erkenntnis (gehabt). Die Offenbarungen des NT sind aber die weitaus größeren. Supertraurig bin auch ich immer wieder deshalb darüber, dass nur noch so wenige Geschwister an diesen gesteigertes Interesse haben. Auch daran erkennt man wiederum den zunehmenden Verfall.

:..danke..: Christina!
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

6

Sonntag, 17. April 2016, 12:21

Zusatz: Die ZWEI Throne

Des weiteren zu Ps 110 möchte ich noch anfügen, dass wir darauf achten sollten, dass die Bibel von ZWEI Thronen spricht: Es gibt einmal hier den Thron des VATERS, auf den sich der Sohn zunächst setzt, BIS es soweit ist, dass Er sich auf SEINEN EIGENEN Thron setzt, auf den dann wiederum wir Gläubigen des Neuen Bundes uns setzen dürfen, wenn wir "überwinden" wie Er:

Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Stuhl zu sitzen, wie ich überwunden habe und mich gesetzt mit meinem Vater auf seinen Stuhl. (Offenbarung 3,21)

und

Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und ich sah die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand genommen hatten; und sie lebten und regierten mit Christus tausend Jahre. (Offenbarung 20,4)

vergleiche hierzu:

Jesus aber sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch, ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, werdet in der Wiedergeburt, wenn des Menschen Sohn auf dem Throne seiner Herrlichkeit sitzen wird, auch auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten. (Matthäus 19.28 ) / siehe auch Lukas 22,30

Wisset ihr nicht, daß die Heiligen die Welt richten werden? Wenn nun durch euch die Welt gerichtet werden soll, seid ihr dann unwürdig, über die allergeringsten Dinge zu entscheiden? (1. Korinther 6.2)
Signatur von »Annabel66« MARANATHA!

Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen oder Gott? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Sklave nicht. (Gal 1,10) // ...sondern so, wie wir von Gott bewährt worden sind, mit dem Evangelium betraut zu werden, also reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft. (1. Thess 2,4)

7

Sonntag, 17. April 2016, 13:56

Liebe Annabel, Danke für deine guten Ergänzungen zu dem Thema. Sehr aufschlußreich. :..danke..:

Werbung © CodeDev