Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 724

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 12:14

Sternkonstellation Jungfrau, Sonne, Löwe 2017 (Offenbarung 12,1-2) - Wieder eine Hoax?

Nachdem die Blutmonde in Israel vorbeigegangen sind, ohne dass beim Posaunenfest unser Herr Jesus Christus wiedergekommen ist, (wir haben hier und hier davon berichtet und diskutiert), ist jetzt die nächste Theorie an der Reihe. Sie lautet wie folgt:

Zitat

Seit einiger Zeit kursiert eine weitere, sehr interessante Theorie im Internet. So stellt ein junger Mann in einem Youtube-Video vom 19. Oktober 2014 die Vermutung auf, dass es in naher Zukunft eine Sternenkonstellation geben wird, welche den in Offenbarung 12 Vers 1-2 beschriebenen Zeichen entsprechen soll. Wir lesen in der Bibel:

„Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. Sie war schwanger und schrie vor Schmerz in ihren Geburtswehen.“ (Offenbarung 12, 1-2)

Hierbei soll es sich um eine extrem seltene Sternenkonstellation handeln, welche wir am 23. September 2017 zu sehen bekommen. Zu sehen sein wird dieses Himmelsereignis im Sternzeichen Leo und Virgo, also Löwe und Jungfrau. Venus, Mars, Jupiter, Merkur, Sonne und Mond werden sich an diesem Tag genau auf einer Linie befinden. Die Sonne wird das Sternbild der Jungfrau praktisch berühren („sie ist bekleidet mit der Sonne“), während der Mond sich unter den Füßen der Jungfrau befindet („der Mond ist unter ihren Füßen“).

Normalerweise wird das Sternenbild Leo aus neun Sternen gebildet, allerdings kommen an diesem Tag aufgrund der ungewöhnlichen Konstellation drei Sterne bzw. Planeten hinzu: Venus, Mars und Merkur. Der Löwe, welcher sich über der Jungfrau Virgo befindet, besteht dann also ausnahmsweise aus 12 Sternen („und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt“).

Eine besondere Rolle nimmt allerdings der Planet Jupiter ein, welcher als größter Planet des Sonnensystems auch als Königsplanet bezeichnet wird. Der Planet Jupiter wird sich, ausgehend vom Sternenbild Löwe, vom November 2016 bis zum 23. September 2017 ausschließlich innerhalb des Sternenbildes Virgo aufhalten, sozusagen im Bauch der Jungfrau. Der Planet Jupiter, welcher zu den hellsten Objekten am Nachthimmel zählt, wird sich während diesen 42 Wochen wie ein Baby im Mutterleib hin und her bewegen („sie war schwanger und schrie vor Schmerzen in ihren Geburtswehen“). Interessant ist natürlich, dass eine Schwangerschaft tatsächlich in etwa 42 Wochen dauern kann. Danach verlässt der Jupiter diesen Bereich wieder und wird sozusagen „geboren“. Es besteht also die Möglichkeit, dass es sich bei diesem kosmischen Ereignis um ein Bild für die Geburt Jesu, des Löwen von Juda durch die Jungfrau Maria handelt, wovon wir in Offenbarung 12 lesen.

Auch hier wird natürlich die Vermutung laut, dass am 23. September 2017 ein weiterer Schritt in Gottes prophetischem Kalender gegangen wird. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, sollte sich besagtes Video auf jeden Fall mit offenem Herzen ansehen.

Skeptiker, ob gläubig oder nicht, werden hier sicherlich anführen, dass es schon immer Zeichen am Himmel gab und Menschen schon immer versuchten daraus die Zukunft zu deuten. Beachtlich ist aber, wie eng biblische Prophetie und komischer (oder kosmischer?) „Zufall“ in diesen Fällen Hand in Hand gehen.

Was wirklich dahinter steckt, wird letzten Endes die Zukunft zeigen.


Quelle und weiterlesen: http://www.x-pansion.de/reizbox/detail/n…tische-zeichen/

Meiner Meinung nach wird Gott nicht durch Tierkreiszeichen antworten. Bedenken wir, dass die Tierkreiszeichen von Okkultisten und Wahrsagern eingeführt wurden, deren Praktiken auf die Sterndeuter und Magier von Babel zurückgehen. Sie sind biblisch nicht o. k. und durch keinen Bibelvers zu rechtfertigen.

Vergleicht auch die Aussage über Babel:

Jes 47,12 Tritt doch auf mit deinen Beschwörungen und mit der Menge deiner Zaubereien, mit denen du dich abgemüht hast von Jugend auf! Vielleicht vermagst du zu helfen; vielleicht kannst du Schrecken einflößen. 13 Du bist müde geworden von der Menge deiner Beratungen. So laß sie doch herzutreten und dich retten, die den Himmel einteilen, die Sternseher, die jeden Neumond ankündigen, was über dich kommen soll!14 Siehe, sie sind geworden wie Stoppeln, die das Feuer verbrannt hat; sie werden ihre Seele nicht vor der Gewalt der Flammen erretten; denn es wird keine Kohlenglut sein, an der man sich wärmen, und kein Ofen, an dem man sitzen könnte.

Gott hasst diese Art der Zukunftsdeutung, die in Babel praktiziert wurde, daher können wir nicht davon ausgehen, dass Gott durch diese Konstellation zu uns redet. Denn dann würde er ja die okkulten Praktiken der Wahrsager bestätigen.

Es gibt jedoch Zeichen, die Jesus Christus angekündigt hat. Das sind aber keine Zeichen, welche in einem Tierkreis zu finden sind:

Lk 21,25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden Angst der Heidenvölker vor Ratlosigkeit bei dem Tosen des Meeres und der Wogen,
26 da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.

Mt 24,29 Bald aber nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird seinen Schein nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels erschüttert werden.

Mk 13,24 Aber in jenen Tagen, nach jener Drangsal, wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird seinen Schein nicht geben,

Apg 2,20 die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der große und herrliche Tag des Herrn kommt.


Wir müssen hierbei sehr fein die Prophezeiungen der Wahrsager von den Prophezeiungen des Herrn und der Apostel trennen. Beide stammen aus unterschiedlichen Quellen.

Leute, seid bitte nicht zu leichtgläubig!!! :..naughty..:
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

2

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 21:18

Zitat

Meiner Meinung nach wird Gott nicht durch Tierkreiszeichen antworten.


Sehe ich genauso.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 724

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 17:16

Hier die Meinung eines Mitlesers, nennen wir ihn S. Er hat mir einen Text per EMail zugesandt, den ich hier veröffentliche:

Zitat

Hallo,
-
ein Zeichen, wie das am 23.9. 2017 ist ein Zeichen und zeigt auf etwas hin, es stimmt nicht wie Du es anklingen läßt, dass genau an diesem Zeitpunkt etwas geschieht, dies entspricht nicht dem Wesen eines Zeichens.
-
Ein Zeichen ist im weitesten Sinne etwas, das auf etwas anderes hindeutet, etwas bezeichnet.
-
Auch die Weisen aus dem Morgeland folgten einem Himmelszeichen, die Juden aber, denen es eigentlich bestimmt war, erkannten es nicht. Warum wohl nicht, weil sich eine ähnliche Haltung bei Ihnen verbreitete, wie Du sie auch formulierst.
Nicht alles ist Okkultismus, dies belegen alleine schon die Bibelstellen unten.
Auch der Regenbogen am Firmament ist ein Zeichen.
Die Strategie Satans ist immer die Pervertierung göttlichen Handelns, also Astrologie.
Aber das Gott auch zeichenhaft handelt, ist für mich ganz klar schriftgemäß und hat nichts mit Okkultismus und Horoskopen zu tun.
Deshalb muss man schon differenzieren, nicht am 23.09.2017 geschieht etwas, sondern es deutet auf etwas hin, was mit Israel zu tun hat, wie auch die Blutmonde.
Viele Zeitachsen deuten für das Volk Israel auf 2017, davon zu unterscheiden ist die herausgerufene Gemeinde, ihr sind solche Zeichen nicht verkündet.
-
Hiob 38
31Kannst du die Bande der sieben Sterne zusammenbinden oder das Band des Orion auflösen? 32Kannst du den Morgenstern hervorbringen zu seiner Zeit oder den Bären am Himmel samt seinen Jungen heraufführen?
Hast Du die Ordnugen des Himmels erkannt, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?
Hiob 9:9
Er macht den Wagen am Himmel und Orion und die Plejaden und die Sterne gegen Mittag.
Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre (Psalm 74.16) 15 und seien Lichter an der Feste des Himmels, daß sie scheinen auf Erden. Und es geschah also. 16 Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch Sterne. (Psalm 136.7-9) 17 Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, daß sie schienen auf die Erde 18 und den Tag und die Nacht regierten und schieden Licht und Finsternis.
Da Jesus geboren war zu Bethlehem im jüdischen Lande, zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen die Weisen vom Morgenland nach Jerusalem und sprachen: (Lukas 2.1) 2 Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten.
P.S.
Kannst Du ins Forum als Mitleser einstellen.
-
Gruss
Mitleser
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

Werbung © CodeDev