Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. März 2017, 13:48

Der dreieinige Gott (Trinität)

Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. März 2017, 14:32



Zitat

Videobeschreibung: Die Dreieinigkeit / Trinität des Gottes ist ein sehr komplexes aber auch zentrales Thema des christlichen Glaubens. Gott ist ein Gott und tritt uns aber im Vater, Sohn und Heiligen Geist gegenüber. Das Thema wird bei Moslems, den Zeugen Jehovas, Juden und einigen wenigen christlichen Gruppierungen sehr kritisch behandelt. Dieses Video erklärt, die Dreieinigkeit Gottes und geht auf einige Kritikpunkte ein. Ich freue mich über eure Meinung.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

3

Dienstag, 14. März 2017, 15:43

Wenn wir die hebräische Sprache berücksichtigen, sehen wir die Einheit von Gott-Jeshua-Heiliger Geist.

JHWH sagte:

Höre Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein.
5Mose 6,4

Hebräisch:

Sh’ma Israel Adonai Eloheinu Adonai echad

Das Wort „echad“ kann auch bedeuten: „eins“, denn „einzige“ wird mit „jahid“ ausgedrückt.

Und er sprach: Nimm doch deinen Sohn, deinen einzigen -jahid, den du lieb hast, Isaak, und gehe hin in das Land Morija und opfere ihn daselbst zum Brandopfer auf einem Berge, den ich dir nennen werde!
1Mose 22,2

„Echad“ finden wir auch an vielen Stellen:

Darum wird der Mensch seinen Vater und seine Mutter verlassen und seinem Weibe anhangen, daß sie zu einem-echad Fleische werden.
1Mose 2,24

Jeschua, bedeutet JHWH errettet, ist auch Gottes Wort, der Mensch geworden ist.

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
Joh 1,14

Und er ist angetan mit einem Kleide, das in Blut getaucht ist, und sein Name heißt: «Das Wort Gottes.»

Offb 19,13

Danach, wenn Gott sprach, ist sein Stimme, sein Wort ist Jeschua, Jesus! Darum ist nicht verwunderlich, dass JHWH sagt:

Und Gott sprach: Wir wollen Menschen machen nach unserm Bild uns ähnlich; die sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh auf der ganzen Erde, auch über alles, was auf Erden kriecht!
1Mose 1,26

Und das bekräftigt auch Paulus:

Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;
Kol 1,16

Durch Gottes Wort, Jeschua wurde alles erschaffen. Aber wir können sehen das bei der Schöpfung noch etwas geschehen ist:

Und die Erde war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe, und der Geist Gottes – Ruah Elohim schwebte über den Wassern.

1Mose 1,2



Der Heiliger Geist, hebräisch Ruah HaKodesch; Geist Gottes – Ruah Elohim

RUAH: Geist, Atem, Odem, Wind

Als du aber mit deinem Winde - Ruah wehtest, da bedeckte sie das Meer, sie versanken wie Blei im mächtigen Wasser.
2Mose 15,10

Du sendest deinen Odem - Ruah aus: sie werden erschaffen, und du erneuerst die Fläche des Erdbodens.
Ps 104,30 (Elberfelder)

Ich denke, wir können davon ausgehen, dass Jesus mit seinen Jüngern nicht griechisch gesprochen hat. Und aus diesem hebräischen Hintergrund wird Jesus Aussage besonders interessant.

Der Wind - Ruah bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist - Ruah geboren ist.
Joh 3,8

Oder:

Und nachdem er das gesagt, hauchte - Ruah er sie an und sprach zu ihnen: Empfanget heiligen Geist - Ruah!
Joh 20,22

Als Konklusion können wir sehen:

JHWH
Sein Wort, Stimme: Jeshua, Jesus
Sein Atem, Odem: der Geist


Genau wie man ein Mensch von seinen Stimme, Worte, und von seinen Atem, Odem nicht trennen kann, sondern ein Einheit bildet, so ist es auch beim Gott. Gott, sein Wort und sein Atem bilden eine unzertrennliche und vollkommene Einheit.

Ja,

Sh’ma Israel Adonai Eloheinu Adonai echad!

Höre Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein!
Signatur von »Liora« Lehre mich tun dein Wohlgefallen! denn du bist mein Gott; dein guter Geist leite mich in ebenem Lande!
Psalm 143,10

4

Dienstag, 14. März 2017, 16:15

Hallo Liora,

sprichst du Hebräisch (Ivrit) oder kennst du dich mit dem biblischen Hebräisch gut aus?

5

Dienstag, 14. März 2017, 16:44

Man muss dazu nicht Ivrit sprechen können, es gibt da StudienBibel mit Sprachschlüssel, wo man nachschauen kann. Online gibt es auch, villeicht nicht so umfangreich. Dennoch kann sehr gute Hilfe sein.

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=studybible

:)
Signatur von »Liora« Lehre mich tun dein Wohlgefallen! denn du bist mein Gott; dein guter Geist leite mich in ebenem Lande!
Psalm 143,10

6

Dienstag, 14. März 2017, 16:54

Nun ja, ich frage, weil beispielsweise in 1.Mose 1 das Verb 'bara' im Singular steht, während Elohim ja die Mehrzahl bedeuten soll. Bereshit bara Elohim - Am Anfang schuf (er schuf) Gott...., so lautet ja die Übersetzung und man erkennt damit an, dass hier der Majestätsplural gemeint ist und nicht eine Vereinigung von Göttern.
Insofern wäre die Erklärung in dem obigem Video nicht plausibel bzw. unvollständig.

7

Dienstag, 14. März 2017, 17:15

Ja, und das ist auch nach meiner Meinung das Grundproblem. Es sind nicht drei Götter die man irgendwie zusammenbringt, sondern ein Gott mit seinem Wort, Jesus und sein Atem, der Geist! Ein lebendiger Gott!
Signatur von »Liora« Lehre mich tun dein Wohlgefallen! denn du bist mein Gott; dein guter Geist leite mich in ebenem Lande!
Psalm 143,10

8

Dienstag, 14. März 2017, 17:53

Möglicherweise bin ich einfach zu kritisch, aber das Beispiel oder besser die Veranschaulichung durch die drei Aggregatzustände trifft es auch nicht, denn sie gehen ja unter spezifischen Bedingungen ineinander über. Wenn man überhaupt so ein Bild heranziehen möchte, dann müßte man den Tripelpunkt des Wassers anführen.
Nur hier liegen alle drei Phasen in einem Gleichgewicht und sind nebeneinander existent. Generell scheue ich mich sowieso, solche Entsprechungen zu verwenden, sie können immer ein falsches Bild erzeugen und sind meist auf Vereinfachung angelegt, die aber eben falsch sein kann.

Werbung © CodeDev