Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: endzeit-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Dezember 2013, 11:01

Müssen Christen den Sabbat halten?



Roger Liebi erklärt, was das Gesetz vom Sinai ist und was das Gesetz des Christus ist.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

2

Sonntag, 29. Dezember 2013, 18:38

Nein, müssen wir nicht.
Ich war mir früher da auch unsicher und meinte dass man ihn vermutlich halten müsse.
Im Neuen Bund aber nicht mehr.
Mark

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Dezember 2013, 20:00

Nicht nur die Adventisten, sondern immer mehr Christen fangen an den Sabbat zu halten. Es ist nicht unbedingt falsch, aber ich halte das für nicht richtig.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

4

Sonntag, 29. Dezember 2013, 20:42

Nicht nur die Adventisten, sondern immer mehr Christen fangen an den Sabbat zu halten. Es ist nicht unbedingt falsch, aber ich halte das für nicht richtig.

Hallo Tom,
wenn jemand den Sabbat hält oder halten will, einfach im Gedenken ohne Zwang und weiß, dass er es nicht bräuchte und dass es auch nicht heilsnotwendig ist, dann kann es vielleicht okay sein.
Definitiv falsch ist es aber, wenn jemand dadurch den Alten Bund wieder "hervor holt" und somit zurück ins Gesetz fällt. Dann hat er den Grund seiner Rechtfertigung, Christus, der den Neuen Bund gebracht hat, verlassen.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Dezember 2013, 13:43

Volle Zustimmung. Wenn man den Sabbat als heilsnotwenig hinstellt, dann macht man einen großen Fehler.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

6

Mittwoch, 1. Januar 2014, 11:56

„Dieser achtet einen Tag höher als den andern, jener hält alle Tage gleich; ein jeglicher sei seiner Meinung gewiß! Wer auf den Tag schaut, schaut darauf für den Herrn, und wer nicht auf den Tag schaut, schaut nicht darauf für den Herrn.“ (Röm.14,5+6)

Damit ist eigentlich schon beantwortet, ob wir Christen den Sabbat halten müssen oder nicht. Wir haben völlige Freiheit darin, welchen Tag bzw. ob wir überhaupt einen Tag als besonders heilig ansehen oder nicht.

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. September 2016, 16:23

Müssen Christen den Sabbat halten?

Hier das ganze Video (Teil 1 und 2):

Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

8

Donnerstag, 22. September 2016, 23:04

ja - in Tag ist Ruhetag


Zitat


Apg 13,14 Sie aber zogen von Perge weiter und kamen nach Antiochia in Pisidien und gingen am Sabbat in die Synagoge und setzten sich.
Apg 13,27 Denn die Einwohner von Jerusalem und ihre Oberen haben, weil sie Jesus nicht erkannten, die Worte der Propheten, die an jedem Sabbat vorgelesen werden, mit ihrem Urteilsspruch erfüllt.
Apg 13,42 Als sie aber aus der Synagoge hinausgingen, baten die Leute, dass sie am nächsten Sabbat noch einmal von diesen Dingen redeten.
Apg 13,44 Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören.

9

Freitag, 23. September 2016, 09:30

@ bodywatch:

Zitat

ja - in Tag ist Ruhetag

Verstehe diesen Satz von dir nicht so ganz. Was willst du damit aussagen? Wenn ich deine Bibelstellen dazu betrachte, liege ich dann richtig in der Annahme, dass du meinst, dass auch Christen den Sabbat halten sollten, so als Ruhetag?

10

Freitag, 23. September 2016, 11:38

ja ein tag
das zeigt die apg dass die gläubigen das wort gehört haben
das sagt auch das 4. gebot und die gebote sind NICHT aufgelöst

paulöus meint was ganz anderes mit dem Sabbat und Ruhetag und alles sei "egal"
genauso dass wir nicht mehr unter gesetz stünden
alles bedeutet NICHT dass wir freifahrt haben uns NICHT daran zui halten im Gegenteil
das sagt er ja später dass wir so wandeln sollen (so wie Jakobus Johannes in den Briefen) um ein Viorbild der Welt zu sein

11

Freitag, 23. September 2016, 17:32

ja ein tag
das zeigt die apg dass die gläubigen das wort gehört haben
das sagt auch das 4. gebot und die gebote sind NICHT aufgelöst

paulöus meint was ganz anderes mit dem Sabbat und Ruhetag und alles sei "egal"
genauso dass wir nicht mehr unter gesetz stünden
alles bedeutet NICHT dass wir freifahrt haben uns NICHT daran zui halten im Gegenteil
das sagt er ja später dass wir so wandeln sollen (so wie Jakobus Johannes in den Briefen) um ein Viorbild der Welt zu sein
Richtig!

Der Theologe Klaus Berger schrieb mal, man unterstelle Paulus zu Unrecht ein gesetzesfreies Evangelium. Und bei genauem Hinsehen sind Paulus’ Worte auch so nicht gemeint. Er wandte sich aber energisch gegen die meist aus jüdischen Kreisen kommende Lehre, wonach der Mensch allein durch das Beachten der göttlichen Gesetze das ewige Leben erlangen könne. Paulus wies zu Recht darauf hin, dass dann das Opfer Jesu unnötig gewesen wäre. Denn es gibt keinen Menschen, der nicht gesündigt hat, und somit Vergebung benötigt. Diese aber ist nur durch das Opfer Jesu möglich.

Ein schwerer Irrtum jedoch ist die Annahme, dass das Gesetz des Alten Bundes für einen Bekehrten nicht mehr verbindlich sei. Das Gegenteil ist richtig, wie uns die Schrift zeigt. Und selbstverständlich sind zuvorderst die Zehn Gebote zu beachten, und somit auch der wöchentliche Sabbat. Das gilt aber auch für die jährlichen Festtage, so der diesjährige Posaunentag am 3. Oktober (symbolisiert den Tag der Rückkehr Jesu), der Yom Kippur am 12. Oktober und selbstverständlich auch das Laubhüttenfest. Diese Festtage sind geschichtliche Marksteine von geradezu kosmischer Bedeutung. Man beachte: Jesus starb an einem Passah, der Geist kam an einem Pfingsttag...

Tom_Admin

Administrator

  • »Tom_Admin« ist männlich
  • »Tom_Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 736

Wohnort: Unterroth

Beruf: Rebell

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. September 2016, 17:51

Haltet ihr auch den Sabbat, mit Einhaltung des Sabbatwegs? Kocht ihr nicht mit Feuer, auch nicht mit elektrischem Feuer? Geht ihr an diesem Tag nur eine bestimmte Distanz, nicht mehr Schritte, als geboten sind?

Der Sabbat ist für Christen nicht verbindlich. Es fehlt ein Sabbat-Befehl im Neuen Testament. Nirgendwo in den Briefen der Apostel wird uns geboten den Sabbat zu halten. Nicht bei Paulus und nicht bei Petrus. Die Apostelgeschichte beschreibt Geschichte und keine Lehre. Darum finden wir in den Briefen der Apostel auch keine Aufforderung, den Sabbat zu halten.
Signatur von »Tom_Admin« Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)
•Tom_Admins Ebooks kann man hier kaufen•

13

Freitag, 23. September 2016, 20:33

@ Herve und bodywatch:

Noch ein interessanter Link dazu: https://www.bibelkommentare.de/?page=qa&answer_id=544

14

Freitag, 23. September 2016, 21:45

@ Herve und bodywatch:

Noch ein interessanter Link dazu: https://www.bibelkommentare.de/?page=qa&answer_id=544
die 10 gebote dort ist sabbat enthalten...wenn du nur dieses 4. gebot wegniommst dann darf ich klauen und morden wie ich bochk drauf habe (nach DEINER MEINUNG)

Adelegg

Anfänger

Beiträge: 47

Wohnort: Adelegg

Beruf: Ist nicht alles

  • Nachricht senden

15

Freitag, 23. September 2016, 22:26

Habt ihr es denn nicht verstanden? Der Mensch mit seiner Sündernatur kann die Gesetze Mose nicht halten. Sobald der Mensch gegen ein Gesetz verstößt, muss er sterben oder ein Opfer bringen. Der Herr Jesus ist unser Opferlamm, so seit nun in Christus Jesus, auf dass Jesus in euch ist und alle guten Werke vollbringen kann, die von Anbeginn der Zeit bereitet sind. Übergibt euer Leben Jesus und ihr seid gerettet!
Signatur von »Adelegg« Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben. Joh. 8.14

16

Samstag, 24. September 2016, 08:15

Ich würde eher sagen du hast es nicht verstanden
wir sind frei vom Gesetz ja wie ein Polizist im Dienst frei ist davon ABER der Polizist muss auch bei ROT anhalten, den Fußgängerüberweg achten

was tut der Polizist obwohl er "FREI" ist? er achtet die Gebote und hält sie!

Du sprichst vom Ungläubigen, der Bekehrte erkennt diese und bewahrt sie und ghält sich daran d.h. NICHT dass er es immer schafft dafür gibt es ja den Anwalt

- der ges. 1. Joh Brief schreibt der von
- ohne Heiligung wird NIEMAND zum Herrn kommen
- Jesus sagt oft wer meine Worte/Gebote hält UND man beachte das UND sie tut der ist wahrlich mein Jünger, baut auf Fels usw.
- Jesus sagt selbst dass er gekommen ist die Gebote NICHT aufzulösen NICHT AUFLÖSEN!!! sondern sie zu erfüllen - da wir Nachfolger sind als Christ haben wir dem auch zu gehorchen und zu folgen
- wer Jesus als seinen HERR nennt IST SCHULDIG SO ZU WANDELN

die Schrift ist da schon sehr eindeutig - da braucht man das nicht zu verbiegen bes. den Galastaer brief wo viel von Freiheit die Rede ist

dann bitte auch lesen wovon frei vom Gesetz der SÜNDE. D-h. wir sind NICHT mehr behaftet wie ein Ungläubiger die se Ketten sind weg (vom Satan und deren Knechtschaft) - mehr heißt es nicht

Werbung © CodeDev